In Tschechien

Reisebus aus Bayern kollidiert mit Zug

Hluboka nad Vltavou - Ein Reisebus aus Niederbayern ist an einem unbeschrankten Bahnübergang in Tschechien mit einem Zug zusammengestoßen.

Der Unfall ereignete sich bereits am Donnerstag, wie die tschechische Polizei erst am Freitag mitteilte. Der Fahrer und ein Beifahrer seien leicht bis mittelschwer verletzt worden, sagte eine Sprecherin des örtlichen Rettungsdienstes. Weitere Insassen waren zum Unglückszeitpunkt nicht an Bord. Der Reisebus sollte in Tschechien eine Kindergruppe nach einer Radtour abholen. Drei Fahrgäste aus dem Zug wurden ambulant behandelt. Der Sachschaden wird auf über 700 000 Euro geschätzt. Der Hergang des Unfalls bei Hluboka nad Vltavou wird noch ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Symbolbild

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare