Reizgas versprüht: Atemnot am Bahnhof

Bamberg/Würzburg - Weil ein Unbekannter am Bamberger Bahnhof Reizgas versprühte, haben bis zu 60 Menschen Atem- und Augenreizungen erlitten.

Die genaue Zahl der Verletzten konnte ein Sprecher der Bundespolizei Würzburg am Montag nicht nennen, weil die Betroffenen lediglich geschätzt worden seien.

Ein Unbekannter hatte am Freitagabend das Reizgas in der Bahnsteigunterführung des Bahnhofs versprüht. Die Reisenden klagten daraufhin über Atembeschwerden, niemand musste jedoch von einem Arzt behandelt werden. Der Täter konnte bisher nicht gefasst werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare