Fast 66.000 Stück

Mehr Wildschweine erlegt als je zuvor

München - Die bayerischen Jäger können sich freuen, sie haben einen neuen Rekord aufgestellt. Nie zuvor wurden in Bayern so viele Wildschweine erlegt, wie in der vergangenen Saison.

Die Jäger in Bayern haben in der vergangenen Jagdsaison fast 66.000 Wildschweine erlegt. Das sind mehr als je zuvor, wie Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (CSU) am Donnerstag in München mitteilte.

Das zeige, dass der Bestand an Schwarzwild im Freistaat steige und Wildschweine weiter intensiv gejagt werden müssten. Schwarzwild vermehre sich sehr stark. Um die zunehmenden Schäden in der Landwirtschaft und die steigende Gefahr von Wildunfällen und Schweinepest in den Griff zu bekommen, müsse die Zahl der Tiere dringend deutlich reduziert werden, sagte Brunner.

Für das kommende Jahr rechnet er bei den Wildschweinen mit einem Zuwachs um 300 Prozent. Die Jagdsaison dauert vom 1. April bis zum 31. März.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare