Anrufer gab sich als Rechtsanwalt aus

Rentner von Betrügern aufs Kreuz gelegt

+
Der besorgte Mann gab seine EC-Karte samt PIN heraus.

Kissing - Seine Gutgläubigkeit hat einen 70-jährigen Mann aus dem schwäbischen Kissing (Landkreis Aichach-Friedberg) eine ganze Menge Geld gekostet.

Der Rentner bekam einen Anruf von einem Mann, der sich als Rechtsanwalt ausgab und von einer angeblichen Festnahme der Schwiegertochter berichtete. Das berichtete die Polizei am Montag. Um deren Freilassung zu erwirken, müssten 3500 Euro bezahlt werden. Der besorgte Schwiegervater stimmte zu und übergab einem Komplizen des Anrufers seine EC-Karte mitsamt zugehöriger PIN. Nach einem klärenden Gespräch mit der Schwiegertochter ließ der Geschädigte die EC-Karte zwar sperren, die 3500 Euro waren allerdings bereits abgehoben.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare