Rollstuhlfahrer von Bahngleis gerettet

Neustadt/Nürnberg - Ein betrunkener Rollstuhlfahrer wäre in Neustadt/Aisch beinahe von einem Güterzug überfahren worden. Nur das Eingreifen eines Bahnmitarbeiters verhinderte das Unglück.

Der 44-Jährige wollte am Montag zu einem anderen Bahnsteig und überquerte deshalb verbotenerweise die Gleise, wie die Polizei in Nürnberg am Dienstag mitteilte. Als der Güterzug heranfuhr, eilte der Bahnmitarbeiter herbei und zog den Mann gerade noch rechtzeitig vom Gleis.

Der dort zurückgebliebene Rollstuhl wurde vom Zug erfasst und zerstört. Die Polizei nahm den gehbehinderten Mann in Gewahrsam und leitete ein Verfahren gegen ihn ein.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare