Großbrand auf Bauernhof

Scheune abgebrannt: 200.000 Euro Schaden

Unterneukirchen - Bein einem Großbrand in Unterneukirchen (Landkreis Altötting) ist die Heuscheune eines Bauernhofs komplett abgebrannt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 200.000 Euro.

Nach ersten Angaben der Polizei war wohl ein Blitzeinschlag am Donnerstagmorgen die Ursache für den Brand. Gegen 3.20 Uhr bemerkte der Hofbesitzer Feuer in der Heuscheune, brachte sofort alle 21 Kälber ins Freie und verständigte die Rettungskräfte.

Ein Großaufgebot der Feuerwehr - insgesamt waren 100 Einsatzkräfte aus der Umgebung vor Ort - brachte das Feuer unter Kontrolle und verhinderte, dass die Flammen auch benachbarte Gebäude gefährdeten. Den Schaden beziffert die Polizei auf mindestens 200.000 Euro.

am

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare