Scheunenbrand: Schweine gerettet - Hund tot

Bayreuth - Bis auf die Grundmauern niedergebrannt ist am Mittwoch eine Scheune in Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels). Dabei entstand ein Sachschaden von rund 300 000 Euro, wie die Polizei in Bayreuth mitteilte.

 Der Besitzer des Hofes hatte das Feuer am Abend bemerkt und die Feuerwehr alarmiert, wenig später stand die Scheune lichterloh in Flammen. Ein Großaufgebot der Feuerwehr verhinderte, dass sie auf das angrenzende Gebäude übergriffen. 16 Schweine, die in der Scheune untergebracht waren, konnten gerettet werden. Nur der Hofhund schaffte es nicht mehr rechtzeitig und kam in den Flammen um. Im Einsatz waren insgesamt rund 200 Feuerwehrleute. Die Brandursache ist noch unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare