Schiffsunfall

Schiff prallt gegen Fußgängersteg

+
Der Kapitän hatte offenbar die Höhe seiners Schiffs unterschätzt.

Aschaffenburg - Beim Passieren einer Schleuse ist ein Güterschiff mit einem Fußgängersteg zusammengeprallt. Dabei wurde das Steuerhaus abgerissen.

 Der 68 Jahre alte Kapitän habe bei der Passage der Schleuse in Aschaffenburg am Sonntagabend offensichtlich die Höhe seines Schiffs unterschätzt, teilte die Polizei Würzburg mit. Mit der Oberkante des Steuerhauses prallte er gegen den Steg. Die Wucht der Kollision zerstörte den Aufbau, der Kapitän blieb aber unverletzt. Am Schiff entstand ein Schaden von mehreren zehntausend Euro, der Steg wurde bei dem Unfall nach ersten Erkenntnissen nicht beschädigt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare