160 Fahrgäste an Bord

Schiffe kollidieren auf Rhein-Main-Donau-Kanal

Kelheim - Schreck für 160 Fahrgäste: Ein voll besetztes Schiff ist am Ostersonntag auf dem Rhein-Main-Donau-Kanal an der Anlegestelle in Kelheim mit einem anderen Schiff kollidiert.

Kurz vor 12 Uhr fuhr das Fahrgastschiff am Ostersonntag den Rhein-Main-Donau-Kanal kanalabwärts, als der 53-jährige Kapitän wegen eines entgegenkommenden Güterschiffes auf Höhe der Anlegestelle Kelheim stoppte. Durch die Rückwärtsbewegung der Schiffsschrauben driftete das Heck des Schiffes allerdings nach rechts und stieß mit der Steuerbordseite gegen ein dort festgemachtes Schiff. 

Beide Schiffe wurden bei der Kollision beschädigt, die 160 Fahrgäste blieben nach Angaben der Polizei Oberbayern Nord aber unverletzt. Auch den 120 Fahrgästen, die bereits an Bord des angelegten Schiffes waren, passierte nichts. 

Gegen den 53-jährigen Kapitän wird nun wegen Verstoßes nach dem Binnenschiffahrtsrecht ermittelt.

Meistgelesene Artikel

Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

München - Für die weitere künstliche Ernährung seines unheilbar kranken und dementen Vaters bekommt ein Sohn keinen Schmerzensgeld. Die Klage wurde …
Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare