Schleuse bei Untergriesbach

Schiffsunfall: Steuerhaus von Brückensteg abrasiert

Untergriesbach - Die Unaufmerksamkeit ihres Kapitäns hat fast 200 Passagieren eines Fahrgastschiffes eine ungewollte Busfahrt beschert.

Bei der Fahrt aus einer Schleuse bei Untergriesbach bei Passau hatte der Schiffsführer am Sonntag vergessen, sein Steuerhaus abzusenken. Dieses sei vom Brückensteg der Schleuse regelrecht abrasiert worden, teilte die Polizei mit. Das manövrierunfähige Schiff wurde außerhalb der Fahrrinne angebunden und sollte zur Werft nach Linz geschleppt werden. Die 192 Passagiere wurden mit Bussen nach Passau, dem Zielort des Ausflugs, gebracht. Verletzt wurde niemand, der Schaden beträgt 150 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Kemnath -  Großeinsatz in der Oberpfalz: Am Freitag brannte ein landwirtschaftliches Gebäude bei Kemnath. Zwei Menschen sind verletzt worden.
150.000 Euro Schaden bei Brand in landwirtschaftlichem Gebäude

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare