Feuerwehr fängt Reptil wieder ein

Schlangenalarm auf Augsburger Sportplatz

+
Der Störenfried: Diese Schlange musste die Augsburger Feuerwehr auf einem Sportplatz einfangen.

Augsburg - Damit hatte der Platzwart nicht gerechnet: Am Freitagmorgen schlängelte sich eine Schlange über seinen Sportplatz. Die Feuerwehr eilte zu Hilfe.

Am Freitagmorgen erreichte die Augsburger Berufsfeuerwehr ein ungewöhnlicher Hilferuf. Gegen 7:45 Uhr klingelte das Telefon: In der Leitung war der Platzwart einer Sportanlage an der Donauwörther Straße. Er hatte einen ungebetenen Gast auf seinem Sportplatz entdeckt.

Eine grau-orange-gemusterte Schlange hielt sich unmittelbar neben dem Spielfeld auf. Laut Feuerwehr handelte es sich wohl um eine Kornnatter. Ein Unbekannter hatte offenbar sein Terrarium illegal entsorgt, indem er es einfach über den doch recht hohen Zaun warf.

Während der Platzwart den tierischen Eindringling observierte, rückte das Kleinalarmfahrzeug der Berufsfeuerwehr Augsburg aus. Mit einem Schlangenhaken hatten die Einsatzkräfte das Reptil auch schnell wieder in Gewahrsam. Die Schlange war offenbar schon vor mehreren Tagen von ihrem Besitzer ausgesetzt worden. "Es war ja sehr kalt draußen, das hätte sie wohl nicht mehr lange überlebt", sagte Feuerwehrsprecher Friedhelm Bechtel.

Auf der Feuerwehrdienststelle erwachen jetzt langsam wieder die Lebensgeister der Schlange. "Sie taut langsam wieder auf und zischt fleißig", sagt Bechtel. Nach einer tierärztlichen Untersuchung wird entschieden, wohin das Reptil kommt. Möglicherweise führt ihr Weg nach München. "Dort gibt es eine Reptilien-Auffangstation", sagt Bechtel, "und in unserer Umgebung scheinen im Moment keine Kapazitäten frei zu sein." So könnte die "nette Natter", wie die Feuerwehr sie taufte, schon bald in der Münchner Kaulbachstraße unterkommen.

dg

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare