Festnahme in Passau

Flüchtlingsschleuser: Gefährliche Verfolgungsjagd

Passau - Ein gefährliches Wettrennen lieferte sich ein Schleuser mit der Polizei. Er gefährdete nicht nur sich selbst, sondern auch die 28 Flüchtlinge an Bord.

Erst nach einer wilden Verfolgungsjagd ist ein Schleuser mit 28 Flüchtlingen an Bord seines Kleintransporters in Passau von der Polizei gestoppt worden. Die Beamten wollten den 47 Jahre alten Fahrer auf der Autobahn 3 kontrollieren, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. 

Nachdem der Mann zunächst am Standstreifen angehalten hatte, fuhr er plötzlich davon. Er verließ die Autobahn und raste ins Passauer Stadtgebiet. Nachdem er mehrere rote Ampeln missachtete, fuhr er sich schließlich fest und rollte gegen einen Streifenwagen. Der Mann wurde festgenommen. Die 28 Flüchtlinge, darunter 14 Jugendliche und 3 Kinder, blieben unverletzt und wurden an die Bundespolizei übergeben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare