Händler sind zufrieden

Schlussverkauf: Noch gibt es Schnäppchen!

München - Die Schnäppchenjagd im Sommerschlussverkauf hat sich für Bayerns Einzelhändler gelohnt. Die Bilanz ist schon jetzt erfreulich - doch es gibt noch Schnäppchen.

Die Lager seien zum Ende des Schlussverkaufs am Samstag weitgehend geräumt gewesen, sagte der Sprecher des Handelsverbandes Bayern, Bernd Ohlmann, der Nachrichtenagentur dpa in München. „Wir sind zufrieden.“ Rabatte von bis zu 80 Prozent hätten für ordentlich Betrieb in den Läden gesorgt, nun sei Platz für die Herbstware.

Kauflustige Kundschaft hatten die Händler nach dem kalten und verregneten Frühjahr, das kaum Lust auf Sommerware machte, auch nötig. Im zweiwöchigen Schlussverkauf griffen die Kunden dann vor allem bei luftigen Kleidern, T-Shirts, kurzen Hosen, Bademoden und Sandalen zu. Aber auch Ventilatoren waren gefragt. „Das Wetter hat uns schon in die Karten gespielt“, sagte Ohlmann. Ganz leer sind die Lager der Händler nach zwei Wochen Sommerschlussverkauf aber noch nicht. Deshalb können die Kunden mit etwas Glück auch in den kommenden Wochen noch Schnäppchen abgreifen, aber nicht mehr unbedingt in jeder Farbe und Größe, wie Ohlmann sagte.

Seit 2004 sind Schlussverkäufe in Deutschland nicht mehr gesetzlich geregelt, trotzdem halten viele Händler daran fest. An der Rabattaktion hatten sich nach Angaben des Handelsverbandes gut zwei Drittel der rund 60 000 bayerischen Einzelhändler beteiligt.

dpa

Von Apple bis Zewa: Das steckt hinter den Markennamen

Von Apple bis Zewa: Das steckt hinter den Markennamen

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare