Bomben-Blindgänger am Giebelstädter Flughafen

Giebelstadt/Würzburg - In der Nähe des Giebelstädter Flughafens (Landkreis Würzburg) ist erneut ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden.

Die 45 Kilogramm schwere Bombe amerikanischer Bauart wurde noch am Vormittag entschärft, wie die Polizei in Würzburg am Freitag berichtete. Der Bereich um den Fundort, in dem auch eine Tankstelle und ein Supermarkt liegen, wurde evakuiert.

Auch die Bundesstraße 19 wurde vorübergehend gesperrt. Die Alliierten hatten den Flugplatz in Giebelstadt gegen Ende des Krieges massiv bombardiert, um die dort stationierten Wehrmachtsflugzeuge zu zerstören. Zahlreiche Bomben explodierten aber nicht und stellen immer noch eine Gefahr dar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare