Schüler mit Menschenkette gegen Rechts

Marktheidenfeld - Um ein Zeichen gegen Rechtsextremismus zu setzen, haben am Donnerstag mehr als 1600 Schüler in Marktheidenfeld (Landkreis Main-Spessart) eine Menschenkette um ihre Schulen gebildet.

Die jungen Leute und ihre Lehrer reagierten damit auf Nazi-Schmierereien, die Ende Januar an die Gebäude gesprüht worden waren. “Wir wollen klar deutlich machen, dass in unserer Mitte kein Platz für Rechts ist“, sagte die Leiterin des Balthasar-Neumann-Gymnasiums, Anne-Marie Greving. Wer die Parolen an die Wände der Realschule und des Gymnasiums gemalt habe, sei noch unklar. Die Aktion der Schulen solle auch dazu beitragen, die Jugendlichen für das Thema zu sensibilisieren. “Der braune Geist ist bedauerlicherweise noch lebendig. Wir wollen die Schüler deshalb aufrütteln und sie aktivieren.“ Bürgermeisterin Helga Schmidt-Neder (Freie Wähler) begrüßte das Engagement: “Es war sehr beeindruckend, dass aus den Einrichtungen alle Schüler anwesend waren.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare