Schulbus brennt - sieben Kinder leicht verletzt

Kempten - Bei einem Schulbusbrand im Landkreis Neu-Ulm sind am Dienstag sieben Kinder leicht verletzt worden.

Kurz nach 7 Uhr war im Motorraum des Busses ein Feuer ausgebrochen, wie das Polizeipräsidium Schwaben Süd in Kempten berichtete. Der Fahrer hielt umgehend in Höhe der Ausfahrt Nersingen auf der Bundesstraße 10 an.

Die 60 Kinder an Bord wurden mit einem Ersatzbus, von Eltern und zum Teil auch von der Polizei in der Schule in Pfuhl gebracht. Erst dort klagten sieben Kinder über Kratzen im Hals. Sie wurden vorsorglich wegen Verdachts auf Rauchvergiftung in eine Klinik gebracht. Ein Gutachter soll die Ursache des Feuers klären.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare