Schwammerlsucher aus Bayern tot aufgefunden

Kufstein - Ein Schwammerlsucher aus Bayern verunglückte in Tirol tödlich. Der Mann wurde zuvor vermisst gemeldet. Suchtrupps machten sich auf den Weg und fanden seine Leiche am heutigen Mittwoch.

Ein Schwammerlsucher aus Bayern ist am Mittwoch tot in Tirol aufgefunden worden. Der Mann sei abseits der Wege und wahrscheinlich im freien Gelände abgerutscht, sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur dpa in Wien. Die Todesursache sei noch unklar.

Der 73-jährige Mann aus Raubling bei Rosenheim war am Dienstagmorgen von einem Parkplatz in Rettenschöss bei Kufstein zum Schwammerlsuchen aufgebrochen. Als er nicht zum vereinbarten Zeitpunkt zurückkam, meldeten Angehörige den Mann als vermisst. Eine sofortige Suchaktion am Dienstagabend musste abgebrochen werden und am Mittwoch fortgesetzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion