Schwein verursacht Verkehrsunfall

Ebersdorf - Mit einem waghalsigen Fluchtversuch hat ein Schwein bei seinem Transport zum Schlachter am Freitagnachmittag einen Auffahrunfall verursacht. Sein eigenes Leben konnte es dadurch aber retten.

Wie die Polizei am Samstagmorgen mitteilte, war das Tier ausgerechnet in Ebersdorf (Kreis Coburg) bei voller Fahrt aus dem Anhänger gesprungen. Mehrere nachfolgende Autofahrer mussten deshalb eine Vollbremsung einlegen. Ein 19-Jähriger erkannte die Situation zu spät. Sein Wagen prallte auf ein bereits gebremstes Fahrzeug und schob es auf ein davor stehendes auf. Alle Fahrer blieben unverletzt. Das Schwein wurde mit leichten Blessuren eingefangen und zurück in seinen Stall gebracht. Die Fahrt zum Schlachter ist vorerst vertagt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

München - Für die weitere künstliche Ernährung seines unheilbar kranken und dementen Vaters bekommt ein Sohn keinen Schmerzensgeld. Die Klage wurde …
Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare