Schwelbrand: 30-Jähriger liegt tot im Wohnzimmer

Neuötting - In einem Mehrfamilienhauses in Neuötting ist es am Sonntag zu einem Schwelbrand gekommen. Als die Feuerwehr kam, war der Brand bereits erloschen. Doch die Einsatzkräfte machten einen grausigen Fund.

Die Ursache des Schwelbrands im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Neuötting ist laut Polizei noch unklar. Die Ermittler wissen nur so viel: Der Brand war am Sonntagnachmittag in der Küche entstanden und von selbst wieder erloschen. Erst am Abend wurde eine Mieterin aus dem Obergeschoss des Hauses auf Verrußungen im Treppenhaus aufmerksam und alarmierte die Feuerwehr.

Als die Einsatzkräfte in der Brunnhausgasse eintrafen, war das Feuer längst erloschen. Lediglich starke Brandschäden in der Wohnung zeugten von dem Vorfall. Im Wohnzimmer machten die Feuerwehrmänner jedoch einen grausigen Fund: Der 30 Jahre alte Mieter lag tot auf dem Boden - für ihn kam jede Hilfe zu spät. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei Mühldorf zur Brand- und Todesursache. Der entstandene Schaden in der Wohnung beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf rund 100.000 Euro.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion