Zwei Tote, sieben Verletzte

Schwere Unfälle auf A3: Streifenwagen übersehen

 Regensburg - Bei zwei schweren Verkehrsunfällen auf der Autobahn 3 bei Regensburg sind in der Nacht zum Dienstag zwei Menschen ums Leben gekommen, sieben wurden zum Teil schwer verletzt.

Bei zwei schweren Verkehrsunfällen auf der Autobahn 3 nahe Regensburg sind in der Nacht zum Dienstag zwei Menschen ums Leben gekommen, sechs wurden zum Teil schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, fuhr zunächst ein Lieferwagen zwischen den Anschlussstellen Wörth und Rosenhof in einem Baustellenbereich auf einen Sattelzug auf. Durch den heftigen Aufprall gerieten beide Fahrzeuge in Brand. Der 41 Jahre alte Fahrer des Lieferwagens starb noch an der Unfallstelle, der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Streifenwagen übersehen

Nur wenig später kam es an der Anschlussstelle Wörth-Wiesent zu einem weiteren Unfall. Dabei übersah offenbar der Fahrer eines Kleinbusses einen Streifenwagen, der zur Verkehrsumleitung abgestellt war, und fuhr auf das Auto auf. Dabei wurde eine Frau tödlich verletzt. Der 36 Jahre alter Fahrer sowie zwei 38 und 62 Jahre alte Mitfahrer wurden schwer verletzt. Drei Businsassen im Alter von 18 bis 31 Jahren zogen sich leichte Verletzungen zu, ein 21-Jähriger blieb unverletzt. Die beiden Beamten befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls nicht im Streifenwagen.

Die A3 war im Bereich der Unfälle in beiden Richtungen voll gesperrt. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten knapp sieben Stunden, sodass es zu erheblichen Staus im Berufsverkehr kam.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion