Schweres Gewitter sorgt für erhebliche Schäden

Nürnberg/Bamberg - Baumwipfel peitschten, Straßenlampen schwankten, der Regen floss in Sturzbächen: Ein schweres Gewitter mit heftigen Regenfällen und Hagel hat am Dienstagabend in Bayern die Rettungskräfte in Atem gehalten.

In Ober- und Mittelfranken wurde Hunderte Keller sowie zahlreiche Straßen überflutet, viele Bäume knickten um, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. Durch Blitzschlag gerieten Teile eines Bauernhofes in Nittenau (Landkreis Schwandorf) und ein Einfamilienhaus in Altomünster (Landkreis Dachau) in Brand. Der Sachschaden beträgt insgesamt mehr als 500 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Allein die Polizei in Mittelfranken verzeichnete rund 200 Einsätze. So mussten in Fürth fünf Autos aus überfluteten Unterführungen geborgen werden. Wolkenbruchartige Regenfälle schwemmten am Main-Donau-Kanal bei Forchheim die Böschungen aus, blockierten die Schleuse Hausen und legten ein Stromkabel frei. Die Schifffahrt auf dem Kanal musste vorübergehend eingestellt werden. Ein Hangrutsch an einer Baustelle bei Bessenbach/Waldaschaff (Landkreis Aschaffenburg) legte auch den Verkehr auf der Autobahn A3 Richtung Nürnberg für knapp eine Stunden lahm.

Bei dem Brand einer Maschinenhalle in Nittenau entstand ein Sachschaden von rund einer viertel Million Euro. Die Landwirte konnten selbst noch 80 Rinder aus einem angrenzenden Stall befreien. Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf die anderen Gebäude des Hofes. Bei dem Feuer in Altomünster schätzt die Polizei den Schaden ebenfalls auf rund 250 000 Euro.

In Gunzenhausen schlug ein Blitz in eine Tankstelle ein und legte die Elektronik lahm. Ein Feuer entwickelte sich jedoch nicht. In einem Sägewerk in Dietenhofen (Landkreis Ansbach) begann nach einem Blitzschlag die Isolierung eines Holzverschlages zu glimmen. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Glut auf den angrenzenden Holzspänebunker verhindern.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare