Ziemetshausen

Sechsjährige nach Brand außer Lebensgefahr

+
Einsatzkräfte der Feuerwehr sind am 22.08.2014 in Ziemetshausen (Bayern) mit Löscharbeiten beschäftigt.

Ziemetshausen  - Nach dem folgenschweren Brand im schwäbischen Ziemetshausen (Landkreis Günzburg) ist ein sechs Jahre altes Mädchen außer Lebensgefahr.

Das Kind war am vergangenen Freitag mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus geflogen worden. Die dreijährige Schwester war dagegen ihren schweren Verletzungen erlegen. Die bei dem Feuer ebenfalls verletzten Eltern sowie ein zweijähriger Bruder wurden inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Als Brandursache gehen die Beamten mittlerweile von einem technischen Defekt aus.

Der Brand im Haus der Familie war am Freitagmorgen ausgebrochen. Nachbarn hatten die beiden Mädchen aus dem brennenden und verqualmten Gebäude geholt. Die Helfer brachen dazu die Tür auf und holten die Kinder ins Freie. Die Eltern konnten das Haus mit dem zweijährigen Sohn durch einen anderen Ausgang verlassen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare