Seine Eltern hatten nichts bemerkt

Sechsjähriger will nachts zur Schule

+
Mit seinem Rucksack machte sich der Knirps um 2 Uhr morgens auf den Weg.

Neu-Ulm - Ein übereifriger Grundschüler hat den Beginn des Unterrichts offenbar nicht erwarten können.

Gegen 2.00 Uhr nachts entdeckten Polizisten in Neu-Ulm einen Sechsjährigen, der mit einem Schulrucksack unterwegs war. Auf Nachfrage gab der Bub an, er wolle in die Schule. Die Beamten brachten den Knirps wieder nach Hause und übergaben ihn seinen überraschten Eltern. Diese hatten das Verschwinden ihres Sohnes bis dahin nicht bemerkt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Von Mülllaster eingequetscht: Müllmann (45) tot

Rohrbach - Tragischer Unfall im Landkreis Pfaffenhofen: Ein Müllmann ist gestorben, nachdem er zwischen einem Auto und dem Mülllaster eingequetscht …
Von Mülllaster eingequetscht: Müllmann (45) tot

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare