39 Einbrüche: Seriendiebe geschnappt

Würzburg/Coburg - Eine Ermittlungskommission der Polizei hat eine Einbruchserie in Ober- und Unterfranken aufgeklärt. Drei junge Männer stehen unter dringendem Verdacht.

Wie die Polizei in Würzburg am Freitag mitteilte, stehen drei junge Männer in dringendem Verdacht, abwechselnd bei 39 Einbrüchen insgesamt 17 000 Euro erbeutet und 25 000 Euro Schaden verursacht zu haben. Die Täter schlugen seit August 2011 in den unterfränkischen Landkreisen Haßberge, Schweinfurt und Rhön-Grabfeld sowie dem oberfränkischen Landkreis Coburg zu. Anfang Dezember gründeten Polizeidienststellen aus Ober- und Unterfranken eine eigene Ermittlungskommission. Dabei erhärtete sich schnell der Verdacht gegen drei 17, 19 und 21 Jahre alte Männer aus dem Landkreis Haßberge. Sie sollen bei den Einbrüchen vor allem nach Bargeld gesucht haben.

dpa

Meistgelesene Artikel

Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

München - Für die weitere künstliche Ernährung seines unheilbar kranken und dementen Vaters bekommt ein Sohn keinen Schmerzensgeld. Die Klage wurde …
Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare