Skelettierte Leiche nach zweieinhalb Jahren entdeckt

Lindberg/Straubing - Nach mehr als zweieinhalb Jahren sind in Niederbayern die sterblichen Überreste eines 28-Jährigen Berliners entdeckt worden.

Wie die Polizei am Donnerstag in Straubing berichtete, entdeckte ein Förster bei Lindberg (Landkreis Regen) das Skelett des Mannes, der sich vermutlich bereits Anfang Januar 2009 im Bayerischen Wald umgebracht hat. Die Knochen des 28-Jährigen lagen auf einer größeren Fläche in abwegigem Gelände.

Auch der Rucksack, die Geldbörse und der Personalausweis des Mannes wurden gefunden. Bereits 2009 hatte die Polizei nach dem Berliner in Niederbayern gesucht. Die Ermittlungen ergaben nun, dass der 28-Jährige sich wohl vorsätzlich betrank und dann abseits der Wanderrouten erfror.

dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare