Wegen Lappalie

Sohn fast erwürgt: JVA-Mitarbeiter muss in Knast

Nürnberg - Wegen einer brutalen Attacke auf seinen Sohn ist ein 43 alter Nürnberger Justizvollzugsbeamter zu einer Haftstrafe von fünf Jahren verurteilt worden.

Das Landgericht Nürnberg-Fürth wertete die Tat am Dienstag ebenso wie die Staatsanwaltschaft als versuchten Totschlag. Die Ankläger hatten für den Mann sechs Jahre Haft verlangt, die Verteidigung drei.

Der Angeklagte hatte den 15-Jährigen in der Silvesternacht wegen einer Lappalie zunächst geschlagen, dann zu Boden geschmissen und fast bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt. Bei der Urteilsverkündigung brach der Angeklagte in Tränen aus und bat seinen Sohn um Verzeihung.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare