Ausgebüxtes Känguru springt in den Tod

+
Ein Känguru ist in Sonnenfeld auf der Straße in ein Auto gesprungen.

Sonnefeld/Bayreuth - Ein ausgebüxtes Känguru ist am Montagabend im oberfränkischen Sonnefeld in ein Auto gesprungen und getötet worden.

Das Beuteltier war am Wochenende einem 49 Jahre altem Zoohändler entwischt, der das Känguru in einem Käfig bei sich zu Hause hielt. Wie die Polizei in Bayreuth am Dienstag mitteilte, hatte der Mann mehrfach vergeblich versucht, das Tier einzufangen. Dem Bericht zufolge sprang es geradewegs in das Auto eines 30-Jährigen. Dieser kam mit dem Schrecken davon.

dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare