Sparschwein überführt Einbrecherbande

Regensburg - Die Regensburger Polizei hat eine Verbrecherbande geschnappt, die bei Einbrüchen 350.000 Euro Schaden angerichtet hatte. Ausgerechnet ein Sparschwein wurde den Einbrechern zum Verhängnis:

Nach sieben Monaten hat die Regensburger Kripo eine Einbruchsserie beendet. Die acht Verdächtigen, sechs Männer und zwei Frauen im Alter von 21 bis 25 Jahren, sollen insgesamt 41 Straftaten begangen und dabei einen Schaden von 350 000 Euro angerichtet haben. Die Bande soll in der Oberpfalz und Niederbayern in Geschäfte, Arztpraxen, Handwerksbetriebe, Schulen und Vereinsheime eingestiegen sein. Ein geklautes Sparschwein verriet die Gauner. Das Schwein fanden die Beamten bei einer Hausdurchsuchung bei einem Verdächtigen. Die sechs Männer sitzen nach Polizeiangaben vom Freitag nun in Untersuchungshaft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare