SPD-Politiker fordert Kühlung für Polizeihunde

München - Auch für Polizeihunde sind die hohen Temperaturen unangenehm. Deshalb hat ein SPD-Politiker nun Kühlung für Polizeihunde vorgeschlagen. Die freue sich sicher, wenn der Antrag im Herbst gestellt wird.

Der Umweltsprecher der SPD im bayerischen Landtag, Ludwig Wörner, hat gekühlte Transportboxen für Polizeihunde gefordert. Auch die Tiere seien von der Hitzewelle betroffen und wesentlich empfindlicher gegenüber hohen Temperaturen als Menschen, erklärte der Politiker am Freitag in München.

Die Hitze in den nicht klimatisierten Fahrzeugen, mit denen die Hunde zum Einsatz gebracht würden, werde häufig unterschätzt, warnte Wörner. Für diesen Sommer können die Polizeihunde allerdings noch nicht mit Abhilfe rechnen. Wörner will dazu zwar einen Antrag einbringen, wegen der Sommerpause des Landtags liegt dies aber auf Eis.

dapd

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare