Pilot und zwei Passagiere an Bord

Sportflugzeug abgestürzt: Alle Insassen sterben

+
Warum das Flugzeug bei Egweil abstürzte, ist noch unklar.

Egweil - Beim Absturz eines Sportflugzeugs sind am frühen Freitagabend drei Menschen ums Leben gekommen. Die Maschine war bei Egweil (Kreis Eichstätt) in ein Feld gestürzt.

Der Absturz eines Sportflugzeugs bei Egweil hat am Freitagabend drei Personen das Leben gekostet. Nach bisherigem Kenntnisstand der Polizei war die Maschine gegen 18.00 Uhr zu einem Rundflug aufgebrochen. Kurz nach dem Start stürzte es frontal in ein Getreidefeld. Dabei zerbrach die Maschine in mehrere Teile.

Das Sportflugzeug brach in der Mitte auseinander.

Die Identität der drei Toten war der Polizei am Samstagnachmittag noch nicht bekannt. Derzeit vermutet die Polizei, dass es sich um zwei 23-jährige Männer und ein 15-jähriges Mädchen aus dem Landkreis Eichstätt handelt. Klarheit bringen soll eine Obduktion, deren Ergebnis am Montag erwartet wird.

Auch die Ursache des plötzlichen Absturzes aus zehn Metern Höhe ist noch unbekannt. Das Luftfahrtbundesamt ermittelt derzeit anhand der Wrackteile die Unfallumstände.

dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion