Spraydose und Feuerzeug: Jugendliche erleiden Verbrennungen

Coburg/Bayreuth - Drei Jugendliche haben beim Hantieren mit einer Spraydose und einem Feuerzeug in Coburg am Montagabend Verbrennungen erlitten.

Ein 14-jähriger Bube wurde besonders schwer verletzt und kam in eine Spezialklinik nach Nürnberg. Der andere 14-Jährige und eine 18-Jährige wurden durch eine Stichflamme leicht verletzt, teilte die Polizei Bayreuth mit. Sie wurden in einem örtlichen Krankenhaus behandelt.

Das Trio hatte offensichtlich in einem Kellerabteil das Feuerzeug direkt an die Spraydose gehalten - es folgten ein lauter Knall und die Stichflamme. Ein Anwohner wunderte sich über den Lärm und rief die Rettungsleitstelle. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare