Großfeuer in Kulmain

Stall brennt - Kuh tot, drei Verletzte

Kulmain/Regensburg - Beim Versuch, Kühe aus einem brennenden Stall zu retten, sind am Sonntag im oberpfälzischen Kulmain drei Menschen verletzt worden.

Eine Kuh musste wegen ihrer schweren Verletzungen erschossen werden. Wie die Polizei in Regensburg mitteilte, entstand ein Schaden von etwa 100 000 Euro. Das Feuer war aus bisher ungeklärter Ursache in der Scheune des Anwesens im Landkreis Tirschenreuth ausgebrochen und hatte auch den Stall in Brand gesetzt. Der Besitzer des Bauernhofs, sein Bruder und ein weiterer Helfer wurden leicht verletzt, als sie die etwa 20 Rinder aus dem Stall zu retten.

dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare