Stallbrand: Zwei Pferde sterben in den Flammen

Neunfraunhofen/Vilsbiburg -  Ein Holzstall ist in Flammen aufgegangen. Für die zwei Pferde kam jede Hilfe zu spät.

„Die Tiere sind vermutlich an einer Rauchvergiftung gestorben, weil es eine heftige Rauchentwicklung gab“, sagte der Einsatzleiter der Polizeiinspektion Vilsbiburg (Kreis Landshut) am Montag. Den Schaden schätzte er auf bis zu 150 000 Euro. Die Brandursache ist noch unklar. Die beiden Pferde waren die einzigen Tiere in dem Holzstall. Das Feuer war am Montagnachmittag unter Kontrolle, die Feuerwehr löschte aber noch Glutnester.

 dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare