Steinlawine verschüttet Straße zum Königssee

+
Eine Steinlawine hat die Straße zum Königssee verschüttet. Verletzt wurde in der Scharitzkehle offenbar niemand.

Berchtesgaden - Ein Felssturz ist auf die Scharitzkehle niedergegangen. Die Straße zum Königssee ist vollständig gesperrt. Verletzt wurde offenbar niemand.

Etwa zehn Kubikmeter Fels sind auf die Scharitzkehlstraße gestürzt und haben diese verschüttetet. Nachdem die Straße durch die Gesteinsbrocken unpassierbar war, wurde sie durch die Straßenmeisterei und die Feuerwehren Berchtesgaden und Königssee abgesichert. Um jegliche Gefahr durch einen weiteren Felssturz auszuschließen, bleibt die Straße bis auf weiteres gesperrt und wird erst nach einer geologischen Begutachtung wieder freigegeben. Eine Umleitung über die Vorderbrandstraße ist eingerichtet.

mm

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare