Polizei war schon hinter ihm her

Auf der Flucht: Betrunkener Autofahrer landet im Graben

Straubing - Ein 22-Jähriger hat sich betrunken hinters Steuer gesetzt. Als er in eine Polizeikontrolle geriet, trat er das Gaspedal durch und lieferte sich eine wilde Verfolgungsjagd mit den Beamten. Das war erst der Anfang seiner schrägen Flucht.

Die Flucht vor der Polizei ist für einen betrunkenen Autofahrer in einem Straßengraben bei Straubing geendet. Am Sonntagabend hatte die Polizei den 22-Jährigen kontrollieren wollen, wie die Beamten mitteilten. Doch der Mann gab Gas und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit, woraufhin die Polizei mit mehreren Fahrzeugen die Verfolgung aufnahm. Kurze Zeit später konnte der 22-Jährige mit seinem Auto eine erste Straßensperre umfahren, beschädigte dabei aber einen Mülleimer. Bei einer zweiten Sperre rammte er ein Polizeiauto, konnte aber ebenfalls weiterfahren. Nach einem dritten Ausweichmanöver landete er kurze Zeit später im Graben.

Weil er sich dann aber auch noch selbst in seinem Auto einschloss, musste ein Polizist die Scheibe einschlagen, wobei er und der 22-Jährige leicht verletzt wurden. Sein Verhalten erklärten sich die Beamten anschließend mit einem Atemalkoholtest, der einen Wert deutlich über einem Promille ergab. Zudem räumte er ein, tags zuvor Drogen konsumiert zu haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

München - Für die weitere künstliche Ernährung seines unheilbar kranken und dementen Vaters bekommt ein Sohn keinen Schmerzensgeld. Die Klage wurde …
Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare