Vorfall auf Baustelle

Streit um Mittagspause: Chef soll Mitarbeiter gewürgt haben

Schwandorf - Mit Ermittlungen wegen Körperverletzung hat auf einer Baustelle in der Oberpfalz ein Streit zwischen einem Arbeitgeber und einem Mitarbeiter um eine Mittagspause geendet.

Nach Angaben der Polizei vom Dienstag hatte der 41 Jahre alte Chef dem Arbeiter in Schwandorf die Pause untersagt. Daraufhin beschloss der 59 Jahre alte Mitarbeiter, die Arbeit komplett zu beenden und nach Hause zu gehen. Als der Mann sich seine Schnürsenkel binden wollte, soll ihn sein Chef mit einem Sprung von hinten angegriffen und gewürgt haben. Der Arbeiter erlitt eine Kreuzbandverletzung. Die Polizei nahm Ermittlungen wegen Körperverletzung auf.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Mutter und Kind (7) ermordet - war es der Exfreund?

Eching am Ammersee - Nach dem Mord an einer Frau und deren siebenjährigem Sohn aus dem oberbayerischen Eching am Ammersee hat die Staatsanwaltschaft …
Mutter und Kind (7) ermordet - war es der Exfreund?

Ehepaar tot: Obduktion bestätigt Suizid-Verdacht

Rottach-Egern - Zwei Menschen sind bei einem Familiendrama in Rottach-Egern am Tegernsee ums Leben gekommen. Die Obduktion der Leichen hat jetzt den …
Ehepaar tot: Obduktion bestätigt Suizid-Verdacht

Gift-CDs, IS-Drohbriefe? So schüren Fake-News den Hass

München - Vergiftete Koran-CDs in Briefkästen: Das ist die neueste, aber längst nicht die einzige Falschmeldung, die in München und Umland kursiert. …
Gift-CDs, IS-Drohbriefe? So schüren Fake-News den Hass

Kommentare