Kurzschluss

Stromschlag tötet sechs Kühe

Tittling - Ein Stromschlag hat am Mittwoch sechs Kühe in einem Stall im niederbayerischen Tittling das Leben gekostet. Als die Bäuerin das Unglück bemerkte, erlitt sie einen Schock.

Sechs Milchkühe sind durch einen Stromschlag im niederbayerischen Tittling getötet worden.

Ein defekter Wasserkocher hatte in dem Stall im Landkreis Passau einen Kurzschluss ausgelöst, wie die Polizei am Donnerstag berichtete. Der Strom wurde über den nassen Betonboden auf die Halteketten der Tiere und ein metallisches Fressgitter übertragen.

Die Leiterin des Hofes hatte am Mittwoch laute Schreie der Tiere gehört und war in den Stall gegangen. Glücklicherweise hatte inzwischen der Sicherungsschalter die Stromzufuhr abgeschaltet.

Beim Anblick der toten Kühe erlitt die 52-Jährige einen Schock. Insgesamt waren 26 Milchkühe, 16 Bullen und zehn tragende Jungtiere in dem Stall.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare