Student fährt betrunken gegen Streifenwagen

Nürnberg - Ein Student ist in Nürnberg betrunken gegen einen Streifenwagen gefahren. Auch zuvor war sein Fahrverhalten schon sehr auffällig gewesen. Jetzt ist er seinen Führerschein los.

Die Polizisten hatten den 27-Jährigen gerade zu einer Kontrolle anhalten wollen, als der Mann auf das Gelände einer Tankstelle in der Innenstadt abbog. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, fuhr er dabei gegen eine Kettenabsperrung. Als der 27-Jährige zurücksetzte, stieß er noch dazu gegen den Streifenwagen - an den beiden Autos entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Die Beamten ließen den Studenten daraufhin pusten: Der Atemtest ergab mehr als zwei Promille. Daraufhin stellten die Polizisten nicht nur den Führerschein sicher, sondern ordneten auch eine Blutabnahme an. Der Fahrer hat nach dem Vorfall vom Samstag nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr am Hals.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare