Brutale Tat im Allgäu

Pferdeschänder verletzt Stute tödlich

Buchloe  - Die Polizei im Allgäu sucht einen Pferdeschänder, der eine Stute tödlich verletzt hat. Das Tier starb trotz ärztlicher Versorgung an seinen Wunden.

Das Tier stand mit anderen Pferden auf einer Koppel in Buchloe (Landkreis Ostallgäu). Als der Landwirt am Abend seine Tiere in den Stall brachte, fiel ihm auf, dass die Stute im Genitalbereich blutet. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, stellte ein Tierarzt eine tiefe Wunde fest.

Trotz ärztlicher Versorgung starb die Stute kurz darauf an inneren Blutungen. Nach ersten Erkenntnissen wurde sie mit einem Messer verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Erst im Januar wurde im Raum Bayreuth vor einem Pferdeschänder gewarnt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare