Am Oggenrieder Weiher

Suche nach Alligator-Schildkröte Lotti geht weiter

+
Die Aufregung um Alligator-Schildkröte Lotti geht weiter: Auch acht Monate nach den rätselhaften Ereignissen am Oggenrieder Weiher bei Irsee wird noch nach dem Reptil gesucht.

Irsee - Die Aufregung um Alligator-Schildkröte Lotti geht weiter: Auch acht Monate nach den rätselhaften Ereignissen am Oggenrieder Weiher bei Irsee wird noch nach dem Reptil gesucht.

„Solange wir nicht hundertprozentig wissen, dass es keine Schildkröte in dem Weiher gibt, müssen wir zur Sicherheit der Badegäste Maßnahmen ergreifen“, sagte der Bürgermeister von Irsee, Andreas Lieb, am Montag. Er bestätigte Medienberichte, wonach Gemeindemitarbeiter am Wochenende wieder zwei Lebendfallen ausgebracht hätten. Köder wie Herz, Leber und Pansen sollen Lotti in das Gehäuse locken, sagte Lieb. Eine dritte Lebendfalle werde in den nächsten Tagen im vorgelagerten Sumpfgebiet aufgestellt.

Ein achtjähriger Bub hatte sich im vergangenen Sommer in dem Naturbadesee am Ortsrand von Irsee eine blutende Fußverletzung zugezogen: Zweimal wurde seine Achillessehne durchtrennt. Experten sagten, dass es sich um den Biss einer Alligator-Schildkröte handeln könnte. Wochenlang wurde fieberhaft nach dem Tier gesucht - allerdings ohne Erfolg. Der Vorfall hatte weltweit für Schlagzeilen gesorgt.

Obwohl es noch immer keine Gewissheit über Lottis Verbleib gibt, ist der Oggenrieder Weiher wieder zum Baden freigegeben - auf eigene Gefahr. „Die ersten Badegäste sind auch schon da“, berichtete Lieb. Selbst die Wassertemperatur von gerade einmal zwölf Grad halte die ersten Mutigen nicht vom Baden ab. „Die Irseer haben keine Angst vor Lotti.“ Dennoch will die Gemeinde in den nächsten Wochen ein Schild am Weiher aufstellen, das über das Aussehen und die Verhaltensweise von Alligator-Schildkröten aufklärt - und darüber, was zu tun ist, wenn Lotti plötzlich doch noch auftaucht.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare