Kinderbeauftragte: RTL II-Sendung "Tatort Internet" gehört verboten

Fürth - Harsche Kritik:  Kinderbeauftragte Rupprecht hält die RTL II-Sendung "Tatort Internet" für rechtsstaatlich bedenklich. Ihre Begründung lesen Sie hier.

Die Jagd auf Kinderschänder in der RTL2-Sendung “Tatort Internet“ sei rechtsstaatlich bedenklich und gehöre verboten. Das erklärte am Freitag in Fürth die designierte Vorsitzende der Kinderkommission des Deutschen Bundestags, Marlene Rupprecht (SPD). Bei Missbrauch müsse sowohl der Schutz von Opfern als auch der von Tätern geachtet werden.

Der TV-Sendung, die Fälle von Internet-Belästigung aufdeckt und dokumentiert, gehe es dagegen nur um Einschaltquoten. Während ihrer neunmonatigen Amtszeit will sie sich unter anderem um die Gleichstellung behinderter Kinder kümmern und die medizinische Versorgung von Neugeborenen verbessern.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare