Unglück in Franken

Tausende Hühner verenden bei Unfall

Rund 2500 Hühner verendeten am Dienstag bei einem Unfall eines Tiertransporters auf der Autobahn 3 (Nürnberg-Würzburg). Der Fahrer fuhr ohne Führerschein.

2500 Hühner sind am Dienstag beim Unfall eines Tiertransporters auf der Autobahn 3 (Nürnberg-Würzburg) verendet. Der 40-Tonner war der Polizei zufolge am Dienstag bei Kleinlangheim (Landkreis Kitzingen) aus noch ungeklärten Gründen von der Fahrbahn abgekommen und eine Böschung entlang gerutscht. Ein Teil der Boxen fiel dabei von dem Lastwagen. Durch den Aufprall sind etwa die Hälfte der insgesamt 5000 Tiere ums Leben gekommen. Einige wenige Hühner konnten zwar aus ihren Käfigen entwischen, wurden dann aber überfahren. Der 34 Jahre alte Fahrer wurde leicht verletzt. Die Unfallaufnahme ergab zudem, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besitzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Regensburger OB Wolbergs wurde verhaftet

Regensburg - Medienberichten zufolge wurde der Regensburger Rathaus-Chef Joachim Wolbergs festgenommen. Ihm wird Bestechlichkeit vorgeworfen.
Regensburger OB Wolbergs wurde verhaftet

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare