„Teddydocs“ nehmen Angst vorm Arzt

Erlangen - Mit der Aktion „Teddydocs“ will die Uniklinik Erlangen Kindern die Angst vor dem Arzt nehmen.

Vom 12. bis 14. Juni könnten Jungen und Mädchen im Erlanger Schlosspark ihre kranken Teddys von Medizinstudenten verarzten lassen, teilte die Uniklinik am Freitag mit. An der Aktion beteiligten sich 130 angehende Mediziner. Bisher hätten sich bereits 500 Kindergarten-Kinder angemeldet. Erstmals bietet auch eine Gruppe von Nachwuchszahnärzten eine zahnmedizinische Untersuchung der Kuscheltiere an. Mit der Aktion solle vermittelt werden, dass Krankheit und Genesung Bestandteile des Lebens und nicht grundsätzlich bedrohlich sind. Im Teddybär-Krankenhaus erlebten die Kinder eine typische Arzt-Patienten-Situation, ohne selbst krank zu sein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare