Telefonzelle in Würzburg weggesprengt

Würzburg - Unbekannte haben in Würzburg eine Telefonzelle in die Luft gesprengt. Teile davon sind durch die enorme Wucht bis zu zehn Meter weit weggeschleudert worden.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, lösten die Täter am späten Samstagabend mit einem Sprengsatz die Explosion aus. Teile der Telefonzelle wurden bis zu zehn Meter weit geschleudert.
Verletzt wurde niemand. Zeugen sagten aus, bei den Tätern habe es sich um eine Gruppe Jugendlicher gehandelt. Ihnen war die Flucht gelungen. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf mehr als 2500 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare