Nun muss sie in die Psychiatrie

Teufelsaustreibung: Frau attackiert Mann mit Axt

Ingolstadt - Sie vermutete den Teufel in ihrem Ehemann. Deswegen ging eine Frau auf ihren Gatten los. Nun wartet auf die 56-Jährige die Psychiatrie.

Sie ging mit einer Axt auf ihren Ehemann los, um ihm den Teufel auszutreiben: Nun muss sich eine psychisch kranke 56-Jährige in der Psychiatrie behandeln lassen. Das entschied am Dienstag das Landgericht Ingolstadt, wie ein Gerichtssprecher sagte. Die Richter ordneten eine Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung zur Bewährung an. Solange die Frau sich angemessen behandeln lässt und Medikamente nimmt, muss sie daher nicht eingewiesen werden.

Im März war die als sehr religiös geltende Frau mitten in der Nacht im oberbayerischen Pfaffenhofen mit einer Axt auf ihren rund 20 Jahre älteren, bettlägerigen Ehemann losgegangen. Wie der „Donaukurier“ berichtete, ließ sie dabei „The Show Must Go On“ von Queen in voller Lautstärke durch das Zimmer dröhnen.

Sie sei davon ausgegangen, er sei vom Teufel besessen, nachdem ein „Streit über Glaubensfragen“ zwischen den beiden eskaliert war, berichtete ein Gerichtssprecher. Der Mann konnte die Hiebe mit einer Krücke abwehren, bis die vom Lärm aufgeschreckte Tochter dazwischen gehen konnte. Er blieb unverletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/ Symbolbild

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare