Gastauftritt bei Bayern3

Gottschalk kehrt ins bayerische Radio zurück

+
Thomas Gottschalk wird auf Bayern 3 zu hören sein.

München - Back to the roots: Thomas Gottschalk kehrt zurück zu „Bayern 3“ - zumindest für ein Gastspiel. Allerdings könnte seine berufliche Zukunft tatsächlich beim Bayerischen Rundfunk liegen.

Thomas Gottschalk (62) kehrt an diesem Sonntag (3. März) zu seinen Anfängen zurück - und gibt ein Gastspiel beim Radiosender „Bayern 3“. Dort moderiert er von 20.00 Uhr an zwei Stunden lang den „Bayern 3-Kultabend“. Dabei wird er wie in alten Zeiten seine Lieblingsmusik spielen, wie der Bayerische Rundfunk mitteilte. Die Sendung soll „garantiert schlagerfrei“ sein.

Bereits am Freitag hatte Gottschalk im Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) eine dreistündige Live-Sendung bei „Radioeins“ moderiert - in der Reihe „Rückkehr der Radiolegenden“. Seit dem 28. Januar waren dort unter anderem Hugo Egon Balder, Dagmar Berghoff und Frank Elstner zu hören. „Thomas Gottschalk hat Fernsehgeschichte geschrieben. Ihn jetzt wieder live am Mikrofon zu erleben, ist großartig“, sagte rbb-Intendantin Dagmar Reim.

Gottschalk hatte seine Karriere im Radio begonnen. Bei „Bayern 3“ moderierte er seit den 1970er Jahren Sendungen wie „Pop nach acht“ und die „B3 Radio-Show“, die ihn - gemeinsam mit seinem Freund Günther Jauch - weit über Bayern hinaus bekannt machte. Im Herbst 1989 beendete Gottschalk seine Moderatorentätigkeit beim BR - und machte bekanntlich große Fernseh-Karriere.

Nach BR-Angaben hat Gottschalk zuletzt vor elf Jahren bei „Bayern 3“ moderiert: Am 22. März 2002 war er zu Gast bei Katja Wunderlich in der damaligen „MorningShow“. Der Sender hofft, dass Gottschalks Rückkehr ins Radio keine einmalige Sache bleibt. „Vielleicht macht es ihm so viel Spaß, dass er öfter bei uns auftaucht“, sagte „Bayern 3“-Programmbereichsleiter Walter Schmich.

Doch möglicherweise steht nicht nur im Radio eine Rückkehr Gottschalks zum Bayerischen Rundfunk an. Voraussichtlich im Sommer werde der Entertainer eine Musikshow mit dem Titel „Good Vibrations“ moderieren, berichtete der Branchendienst „w&v“. Der BR teilte mit, er sei mit Gottschalk im Gespräch, eine Entscheidung mit ihm als Moderator sei aber noch nicht gefallen. Die Show ist laut Sender „als Zeitreise durch Rock- und Popmusik aus vier Jahrzehnten Musikgeschichte konzipiert“.

dpa

Meistgelesene Artikel

Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

München - Für die weitere künstliche Ernährung seines unheilbar kranken und dementen Vaters bekommt ein Sohn keinen Schmerzensgeld. Die Klage wurde …
Todkranken Vater am Leben erhalten - kein Schadenersatz

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare