Tierkadaver im Wald: Arztpraxis unter Verdacht

+
Mehrere Haustierkadaver wurden in einem Wald bei Wendelstein gefunden.

Wendelstein/Nürnberg - In einem Wald bei Wendelstein (Landkreis Roth) wurden mehrere Haustierkadaver gefunden. Eine Tierarztpraxis steht unter Verdacht.

Eine Tierarztpraxis steht in Verdacht, mehrere Haustierkadaver illegal entsorgt zu haben. Wie das Polizeipräsidium Mittelfranken am Mittwoch mitteilte, geht dies aus Hinweisen ehemaliger Besitzer der toten Tiere hervor. Sie konnten ausfindig gemacht werden und gaben an, dass alle Haustiere in der Praxis entweder eines natürlichen Todes starben oder eingeschläfert wurden.

Alles zum Thema Tiere lesen Sie hier.

Von dort hätten die Kadaver eigentlich zu einer Tierkörperbeseitigungsanlage gebracht werden sollen. Stattdessen landeten sie im Wald. Die Polizei prüft daher einen Verstoß gegen das Tierkörperbeseitigungsgesetz. In der vergangenen Woche hatte ein Spaziergänger drei Müllsäcke mit 10 bis 15 Kadavern gefunden.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare