Hund wurde schwer verletzt

Tierquäler legte Hunde-Köder mit Stecknadeln

Würzburg - Ein bislang unbekannter Hundehasser hat am Montag gefährliche Köder mit spitzen Nadeln ausgelegt. Ein Hund wurde bereits schwer verletzt und musste notoperiert werden.

Mit Stecknadeln gespickte Fleischköder hat ein Unbekannter in Würzburg ausgelegt und damit einen Hund schwer verletzt. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, fraß das Tier den Köder und musste anschließend notoperiert werden. Der Hund hatte das Fleischstück am Montag auf einem Weinbergsweg gefunden. In der Gegend wurden schon mehrfach solche mit etwa vier Zentimeter langen Stecknadeln präparierte Köder gefunden. Jetzt ermittelt die Polizei wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Ein Privatmann setzte 5000 Euro Belohnung für Hinweise auf den Täter aus.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare