Grausame Tat

Tierquäler misshandeln und töten Katze

Memmingen - Tierquäler haben eine Katze in Memmingen misshandelt und getötet. Die Besitzerin hatte die Katze offenbar bereits einige Tage zuvor vermisst.

Wie das Polizeipräsidium Schwaben Süd am Samstag mitteilte, fand die 54 Jahre alte Besitzerin das tote Tier vor ihrem Haus. Das Genick der Katze war gebrochen, vom Kopf bis zum Schwanz war ihr das Fell abrasiert worden und ein Auge ausgestochen. Wer die Katze so zugerichtet hat, ist unklar. „Wir gehen davon aus, dass es sich um eine gezielte Tat von einem Tierhasser handelt“, sagte ein Sprecher der Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare