30 Zentimeter lange Schnittwunde

Tierquäler verletzt Pferd auf Koppel mit Messer

Buxheim - Ein Tierquäler hat in Schwaben ein Pferd auf einer Koppel verletzt. Die Halterin bemerkte an der Schulter des Tieres eine rund 30 Zentimeter lange Schnittwunde.

Sie wollte das Pferd von der Wiese in Buxheim (Kreis Unterallgäu) in den Stall zurückführen, als sie die Verletzung bemerkte. Das Tier hatte den Nachmittag auf der Koppel verbracht, der unbekannte Täter war verschwunden. Die Tat ereignete sich Ende September, wurde aber erst am Samstag von der Polizei mitgeteilt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kommentare